Diese Website enthält kommerzielle Inhalte

Wettarten

Was sind Livewetten?


Mit dem Vormarsch des Internets, haben auch In-Play Wetten stetig an Beliebtheit zugenommen. Auch wenn der Trend weltweit schleppend seine Kreise zieht, haben professionelle Punter, die inzwischen ähnlich wie Börsenmakler Full-Time-Händler sind, vor allem in Europa und Großbritannien die Idee adaptiert.


Wie funktionieren Live-Wetten?

Die Wetten laufen auf Hochtouren, während das Match schon begonnen hat. Die Wettenden studieren die Form und Entwicklung bestimmter Mannschaften, um festzulegen, in welcher Phase der Partie sie ihre Tipps auf die eine, oder eben auf die andere, gegnerische Mannschaft abgeben sollten.

Wenn Tore oder Punkte erzielt werden, verändern sich die Quoten auf Sieg. Normalerweise wird das Wetten unterbrochen und alle Wetten werden gelöscht, sobald ein Punkt erzielt wurde. Wenn das Spiel dann wieder aufgenommen wird, ist der Wettmarkt wieder freigegeben und die Trader handeln ihre Positionen und versuchen ihren Profit zu sichern, egal wie das Endergebnis aussehen mag.

Wo du In-Play auf Sport wetten kannst:

Live-Wetten sind vor allem auf Wettbörsen wie Betfair oder Betdaq die wohl beliebteste Art Tipps abzugeben. Aber auch die Buchmacher beginnen mit der zunehmenden Beliebtheit ihr In-Play-Angebot auszuweiten. Tennis und Cricket dürften bisher die beliebtesten In-Play-Sportarten sein, aber auch Sportarten wie Fußball uvm. werden abgedeckt.

Worauf du bei Live Wetten achten solltest

Wir sollten an dieser Stelle einmal erwähnen, dass In-Play-Wetten nichts für Neueinsteiger sind. Man benötigt eine ganze Portion Erfahrung auf den einzelnen Märkten, um auf lange Sicht erfolgreich sein zu können. Sobald du allerdings überdurchschnittliche Einsicht in bestimmte Sportarten hast, kann diese Art zu wetten sehr lukrativ sein.

Eine Möglichkeit, sich ins In-Play einzufühlen ist, mit kleinen Einsätzen zu beginnen. Auch wenn du bereits eine gute Expertise im Wettgeschäft hast, solltest du langsam anfangen.

Behalte auch im Hinterkopf, dass Wetten in Echtzeit oder auf Live-Events so klingt, als würdest du auf Ereignisse tippen, die genau in diesem Moment stattfinden. Viele Übertragungen werden allerdings mit einer kleinen Verzögerung gesendet. Das bedeutet, dass jemand, der tatsächlich am Ort des Geschehens ist, einen großen Vorteil haben kann, weil er Dinge vor dir sehen kann. Jemand, der beispielsweise an der Rennstrecke steht, könnte beobachten, dass der Favorit überraschend zurückfällt und in dem 4-Sekunden-Zeitfenster, dass ihm die TV-Übertragung lässt, seine Wetten verkaufen, bevor du selbiges tun kannst. Darum könnte es schlau sein, mit Sportarten zu beginnen, die nicht ganz so schnelllebig sind.

Ein Fehler, den besonders Neueinsteiger gerne machen ist, Wettangebote nicht wieder zu streichen. Wenn niemand auf deine Wette eingeht, nimm sie sofort zurück. Eine offene Wette stehen zu lassen, kann einfach gewonnenes Geld für andere bedeuten, da der Markt sich manchmal sehr schnell verändert und deine Wette dann dennoch zu haben ist.

In-Play-Wetten sind eine neue und aufregende Art zu wetten. Wenn du bereits besonders erfahren bist, sind sie eine tolle Möglichkeit stetig und wiederkehrend Profit zu machen.

Wo du In-Play auf Sport wetten kannst:

Live-Wetten sind vor allem auf Wettbörsen wie Betfair oder Betdaq die wohl beliebteste Art Tipps abzugeben. Aber auch die Buchmacher beginnen mit der zunehmenden Beliebtheit ihr In-Play-Angebot auszuweiten. Tennis und Cricket dürften bisher die beliebtesten In-Play-Sportarten sein, aber auch Sportarten wie Fußball uvm. werden abgedeckt.