Probiere das neue bettingexpert

Wie man die Wett-Kommission berechnet

Beim Wetten und Handeln auf einer Wettbörse wie Matchbook oder Betfair ist es entscheidend, die Bedeutung und den Einfluss von Kommissionsraten auf Wettquoten zu verstehen. Während dir viele der angebotenen Quoten auf den ersten Blick großen Value versprechen, könnten sie nach der Berechnung der zu zahlenden Kommission weniger großartig als ursprünglich angenommen erscheinen. 

Wie wird die Wett-Kommission berechnet?

Es ist wirklich nicht allzu schwierig.

Lass und davon ausgehen, dass dir auf dem asiatischen Handicap-Markt einer Wettbörse die Quote 1,95 angeboten wird. Traditionelle Buchmacher wie Tipico oder Ladbrokes bieten gewöhnlicherweise Quoten um 1,91 auf die meisten asiatischen Handicaps an. Auf den ersten Blick erscheint die dir angebotene Quote von 1,95 auf der Wettbörse deshalb als deutlich besserer Value. 

Doch nun berechnen wir die dir abgezogene Kommission. Wir gehen von einer z.B. 5% betragenden Kommissionsrate auf deinem asiatischen Handicap-Markt aus. Dein Einsatz beträgt 100 €. Wie hoch wird dein Gewinn liegen? Man könnte vermuten, dass er einfach bei 95 € liegt (100 € * 1,95). Aber wie hoch wird der Gewinn noch sein, wenn wir die Kommission mit einbeziehen?

Er wird wie folgt berechnet:

Zu bezahlende Kommission = ((Einsatz * Quote) - Einsatz) * Kommissionsrate

Also für unser Beispiel:

Zu bezahlende Kommission = ((100 € * 1,95) - 100 €) * 5%

Zu bezahlende Kommission = (195 € -100 €) * 5%

Zu bezahlende Kommission = 95 € * 5%

Zu bezahlende Kommission = 4,75 €

Demnach wirst du in unserem Beispiel eine Kommission von 4,75 € auf deine Wette bezahlen. Dies hat zur folge, dass dein Gewinn bei 90,25 € liegt.

Unsere wahre Quote berechnen

Die folgende Frage bleibt damit nach wie vor offen: Stellt unsere angebotene Quote von 1,95 auf der Wettbörse nun größeren Value dar als die Quote von 1,91 bei einem traditionellen Buchmacher? Was ist unsere wahre Quote?

Sobald wir die Wettbörsen-Kommission einmal berechnet haben, ist es sehr einfach, dasselbe für die wahre Quote zu tun. Sie wird wie folgt berechnet:

((Einsatz * Quote) - zu bezahlende Kommission) / Einsatz

Auf unser Beispiel bezogen ergibt sich das folgende Bild:

Wahre Quote = (195 € - 4,75 €) / 100 €

Wahre Quote = 190,25 € / 100 €

Wahre Quote = 1,9025

Bei Berücksichtigung der fünfprozentigen Kommission, die wir bei Abschluss dieser Wette bezahlen müssen, beläuft sich die wahre Quote auf 1,9025. Hätten wir dieselbe Wette bei einem Buchmacher zu einer Quote von 1,91 abgeschlossen, beliefe sich unser Gewinn auf 91 € statt der 90,25 € auf der Wettbörse. Es erscheint wie ein recht kleiner Unterschied, doch auf lange Sicht, nach hunderten oder gar tausenden Wetten, wird sich dieser kleine Unterschied zu einer annehmbaren Geldsumme addieren. 

Die Wichtigkeit, Kommissionsraten von Wettbörsen zu berücksichtigen und zu berechnen, sollte eindeutig geworden sein. Auch wenn die auf Wettbörsen angebotenen Quoten zuerst vielversprechend aussehen mögen, können sie nach Zuziehung der Kommission eventuell nicht den Value hervorbringen, auf den du gehofft hast.


Kombination der zwei Rechnungen

Unsere wahre Quote nach Abzug der Kommission kann unter Einbeziehung von angebotener Quote und Kommissionsrate wie folgt berechnet werden:

1 + (1 - Kommissionsrate / 100) * (Quote - 1)

Ein Beispiel mit der obrigen Quote von 1,95 auf der Wettbörse:

Wahre Quote = 1 + (1 - 5/100) * (1,95 - 1)

Wahre Quote = 1 + (1 - 0,05) * (0,95)

Wahre Quote = 1 + (0,95) * (0,95)

Wahre Quote = 1 + (0,9025)

Wahre Quote = 1,9025

Wettbörsen-Komissions-Rechner

Falls du keine Lust darauf hast selber nachzurechnen, brauchst du keine Angst zu haben. Wir haben den bettingexpert Kommissions-Rechner entworfen, der sehr einfach zu nutzen ist. 

Beginne damit, einfach deinen Wett-Einsatz einzugeben, dann die angebotene Quote, die Kommissionsrate (und Diskontsatz, falls verwendbar). Klicke auf den Berechnen-Button und der bettingexpert Kommissions-Rechner wird dir anzeigen, wie hoch die zu zahlende Kommission ist, deinen Gewinn abzüglich Kommission sowie die wahre Quote, die dir angeboten wird. Es ist so einfach.

Wie Wettbörsen Kommissionen berechnen

Wie bereits in unserem detaillierten Guide bezüglich Wettbörsen erwähnt, machen Wettbörsen dadurch Umsatz, dass sie eine Kommissionsrate auf abgeschlossene Wetten erheben. Die berechneten Raten sind dabei abhängig vom Markt unterschiedlich hoch. Wo genau liegt der Unterschied zu einem traditionellen Buchmacher? Nun, während ein traditioneller Buchmacher mehr Geld einnimmt, je mehr Wetten du verlierst, erzielen Wettbörsen unabhängig vom Ausgang Gewinn, indem du entweder wettest oder handelst. Kommissionen funktionieren von Markt zu Markt und von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich. Um ausführliche Details zu erhalten, solltest du die Wettbörse deines Vertrauens besuchen, sei es Matchbook oder Betfair

Wie Betfair Kommission berechnet

Lass uns mit der beliebtesten und am längsten im Geschäft befindlichen Wettbörse Betfair beginnen. In erster Linie verlangt Betfair eine Kommission auf deinen Nettogewinn in einem bestimmten Markt. Das bedeutet, dass Betfair bei persönlichem Verlust in diesem Markt keine Kommission erhebt.

Was passiert nun also, wenn du Gewinn in eben jenem Markt erzielst? Wie berechnet Betfair die von dir zu zahlende Kommission? Betfair erreicht dies durch Multiplikation deiner Nettogewinne mit ihrem "Markt-Basissatz" und zieht dann den "Diskontsatz" ab. Was ist der Betfair Diskontsatz? Je mehr du mit Betfair wettest oder handelst, desto mehr Betfair-Punkte verdienst du. Umso mehr Betfair-Punkte du vorweisen kannst, desto höher wird dein Diskontsatz sein.

Ein Beispiel verdeutlicht das gerade Beschriebene: Wenn der Betfair-Markt-Basissatz 5% beträgt und dein Diskontsatz bei 20% liegt, wieviel Kommission wirst du dann auf einen Nettogewinn von 500 € bezahlen? Es wird wie folgt kalkuliert:

Kommission = Nettogewinn * Markt-Basissatz * (100% - Diskontsatz)

Kommission = 500 € * 5% * (100% - 20%)

Kommission = 500 € * 5% * 80%

Kommission = 20 €.

Des Weiteren wirst du 200 Betfair-Punkte auf diese Transaktion erhalten (20 € * 10).

Wie Matchbook Kommission berechnet

Matchbook berechnet lediglich 1% Kommission auf jede platzierte Wette (Rate in Großbritannien und Irland stieg zuletzt auf 1,15%). Bei Matchbook wird dir bei erfolgreicher Wette auf deinen Gewinn eine Kommission berechnet. Solltest du deine Wette verlieren, wird die Kommission auf die geringere Summe berechnet, also entweder deinen Einsatz oder den potentiellen Wettgewinn. 

Mit einem Beispiel lässt sich das Ganze veranschaulichen. In einem Premier League-Spiel hast du auf Chelsea gesetzt und hast dafür bei einem Einsatz von 100 € eine Quote von 2,50 erhalten. Sollte Chelsea das Spiel gewinnen, hast auch du deine Wette gewonnen. Entsprechend wirst du 1% deines Gewinns abgeben. In diesem Beispiel wäre das 1% von 150 €, also exakt 1,50 € an Kommission. 

Was passiert nun, wenn Chelsea verliert und du damit deine Wette? In unserem momentanen Beispiel müsstest du 1% von 100 € bezahlen, da dein Einsatz von 100 € geringer ist als dein potentieller Gewinn von 150 €. Demnach bezahlst du im Fall einer Niederlage Chelseas 1 € an Kommission. Wenn wir von einem ursprünglichen Einsatz von 200 € ausgehen, sieht es anders aus. In diesem Fall würde Matchbook die Kommission von 1% deinem potentiellen Gewinn von 150 € abziehen und du müsstest eine Kommission von 1,50 € bezahlen. 

Wie Smarkets Kommission berechnet

Smarkets berechnet einen Pauschalbetrag von 2% als Kommission auf Nettogewinne. Es ist interessant zu wissen, dass Smarkets betont, diese Kommissionsrate von 2% nie erhöhen zu wollen.


Eventuell möchtest du mehr lesen über: